Aqua-fitness_0932 Gesundheitszentrum_Eingang_P1010377_Druck Heilstollen_2249 Massage_Fotolia_49736799_M

Der Mensch verreist als Ganzes, doch es gibt jetzt im Südharz die Möglichkeit, sozusagen Körperteile auf Urlaub zu schicken. Im gerade mit drei Sternen ausgezeichneten Heilstollen von Bad Grund kann die Lunge Urlaub machen.

Das heißt: Sie kann mal frei durchatmen, frei von allen Belastungen, denen sie sonst so ausgesetzt ist. Der Bergstadt Bad Grund mit Gesundheitszentrum und Heilstollen wurde am 18. Juni 2009 die Urkunde zur staatlichen Anerkennung als Kurort mit Heilstollentherapie zuerkannt. Der Eisensteinstollen ist die einzige Therapiehöhle im norddeutschen Raum, weshalb die Menschen jetzt zur Urlaubszeit von nah und fern herbeiströmen.

Mehrere tausend Gäste haben das schon ausprobiert, denn seit 20 Jahren ist der Stollen in Betrieb. Es war ein langer Probelauf, bis jetzt endlich die staatliche Anerkennung vorlag. Damit wird es für den einzelnen günstiger mit dem Lungenurlaub, denn immer mehr Krankenkassen übernehmen die Kosten. Die Ferien sehen so aus: Die Menschen gehen rund 100 Meter tief in den Berg hinein und finden alles vor, was das Atemsystem entlastet: Die reinste Luft ohne Feinstaub, kein Wind, keine Pollen, kein Stress, kein Reizklima.

„Zwei Stunden bleiben die Gäste dort unten sitzen“, erläutert Karl-Hermann Rotte vom Gesundheitszentrum. Weil immer konstant sieben Grad herrschen, müssen sich die Urlauber im Stollen auch im Sommer warm anziehen. Sie sitzen oder liegen in großen Schlafsäcken bei Licht und atmen tief. Die Wirkung der dreiwöchigen Therapie hält Monate an, wie Wissenschaftler herausgefunden haben. Viele können nach den Anwendungen ein halbes Jahr lang auf Medikamente wie Cortison verzichten.

Asthma, Heuschnupfen, Bronchitis, Keuchhusten, Neurodermitis, Hyperaktivität bei chronischer Nebenhöhlenentzündung, Durchschlagstörungen - all das ist nach dem Heilstollenaufenthalt weggeatmet. Doch zum Urlaubsgenuss für den ganzen Körper gehört auch das große Freizeitangebot über Tage: Wander- und Nordic-Walkingstrecken vom Feinsten durch die wellige Landschaft sind zu finden, Europas größtes Arboretum mit Hunderten von Baumarten aus vier Kontinenten ist kostenlos zu sehen, das Höhlenerlebniszentrum mit Tropfsteinhöhle und der ältesten Familie der Welt (Skelette aus der Bronzezeit) sowie dem Uhrenmuseum warten. Da kann der Gast die Zeit anhalten, das wird ihm seine Lunge danken.     (Jan Orloff)

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internet-Seite: www.heilstollen-badgrund.de

Kontakt und Information

 

 

 

Tourist-Information
Gesundheitszentrum Bad Grund
Schurfbergstraße 2
37539 Bad Grund (Harz)
Telefon: 05327-7007-10
Fax: 05327-700770
info@bad-grund.de
Geöffnet:
Mo-Fr 8.30-20 Uhr
Sa 10-15 Uhr
So 10-13 Uhr

So erreichen Sie uns